13. Netzwerktreffen am 23./24.9.24 in Schweinfurt

Das nächste Netzwerktreffen findet am 23. und 24. September 2024 in Schweinfurt statt.

Das vorläufige Programm steht Ihnen bis Ende Mai als Entscheidungshilfe zur Verfügung. Wir gehen davon aus, Ihnen dann die endgültige Fassung präsentieren zu können. Möglicherweise ergeben sich noch Änderungen an einigen Stellen oder die Workshops werden anders betitelt.

Vorläufiges Programm (Stand: 26.4.2024)

1. Tag  23.9.2024

11:00 Uhr: Ankunft mit Willkommensimbiss (Kaffee und Gebäck verfügbar)

12:00 Uhr: Beginn – Begrüßung

12:15 Uhr: Impulsvortrag von Matthias Prehm “Pflege deinen Humor”

13:30 Uhr: Blitzlicht aus den Einrichtungen

14:00 Uhr: Ergebnisse der Befragung “Bei uns verändert sich was” (Lebenshilfe Schweinfurt)

14:20 Uhr: Pause

14:45 Uhr: Parallele Workshops (90 Minuten):

  • Personzentriertes Arbeiten für Klient*innen
  • Personzentriertes Arbeiten & Bundesteilhabegesetz
  • SEED 2
  • Lernkarten in der Werkstatt für behinderte Menschen
  • Vertiefungsworkshop „Pflege Deinen Humor“

16:15 Uhr: Zusammenführung im Plenum

17:00 Uhr: Verabschiedung für den 1. Tag

Rahmenprogramm ab 18 Uhr bis ca. 22 Uhr (Gemeinsames Essen)

2. Tag – 24.9.2024

9:00 Uhr: Begrüßung und Rückblick 1. Tag

9:05 Uhr: Vortrag von Dion van Verde – Prätherapie nach Prouty: Personzentriert umgehen mit Kontaktverlust

10:30 Uhr: Pause

10:45 Uhr: Parallele Workshops (90 Minuten):

  • Persönliche Zukunftsplanung
  • Prätherapie (van Verde): Zwischen Technik und Kunst
  • Personzentriert Arbeiten im Bereich Freizeit
  • Personzentriert führen

12:15 Uhr: Mittagspause

13:00 Uhr: Zusammenführung im Plenum

14:00 Uhr: Best Practice Beispiele

14:45 Uhr: Organisatorisches und Ausblick

15:00 Uhr: Verabschiedung

Eine Anmeldung ist ab sofort unter folgendem Link möglich: https://forms.office.com/e/c5zzXmTCwV
Die Teilnahme ist auf maximal 100 Personen begrenzt. Eine Abfrage zu den Workshops erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Zum Anlass „10 Jahre Personzentriert Arbeiten“ hier in Schweinfurt bieten wir bis zum 15.6.24 eine „Early Bird“ – Option mit 10% Rabatt an. Voraussetzung ist eine Anmeldung über den oben aufgeführten Link und Überweisung bis zum 15.6.25 auf folgendes Konto:

Teilnahme 2 Tage:        251 EUR inkl. Tagungsverpflegung (Getränke, Snacks)

Teilnahme 1. Tag:         100 EUR inkl. Tagungsverpflegung (Getränke, Snacks)

Teilnahme 2. Tag:         151 EUR inkl. Tagungsverpflegung (Getränke Snacks)

Lebenshilfe Schweinfurt  

IBAN: DE 09793301110000002659   BIC: FLESDEMM  

Verwendungszweck: Lebenshilfe Netzwerktreffen 2024

Für Ihre Übernachtung wurden Kontingente bis zum 15.7.24 gesichert:

  1. B & B (Stadtmitte, ca. 10 Minuten Fußweg zum Veranstaltungsort): Einzelzimmer mit Frühstück für 69,90 EUR
  2. Panorama Hotel (direkt im selben Gebäude wie die Veranstaltungsräume): Einzelzimmer und Doppelzimmer mit Frühstück (ca. 101,90 EUR inkl. Frühstück)

Tagesaktuelle Preise der Hotels bitte erfragen.

Stichwort zur Anmeldung bei beiden Hotels: Lebenshilfe Netzwerktreffen 2024

Für Rückfragen zum Netzwerktreffen, stehen wir Ihnen unter folgender E-Mail Adresse zur Verfügung: netzwerktreffen2024@lh-sw.de – Schreiben Sie uns eine Mail und eine Person aus dem Vorbereitungsteam meldet sich bei Ihnen, bei Bedarf auch telefonisch.

Wir laden Sie herzlich ein, auch Ihr Netzwerk zu nutzen und auf das diesjährige Netzwerktreffen Personzentriertes Arbeiten aufmerksam zu machen.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen und ich verleibe mit herzlichen Grüßen!

Marco Beringer

Gemeinschaftliches Wohnen Bereichsleitung Wohnen Lebenshilfe Schweinfurt

Gorch-Fock-Str. 13 97421 Schweinfurt

Tel.: 09721 64645-326

Fax: 09721 64645-320

marco.beringer@lh-sw.de

www.lebenshilfe-schweinfurt.de

Digitale Entdeckungsreise: Persönliche Zukunftsplanung trifft Personzentiertes Arbeiten

Das Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung hat vom 4.-9. September 2023 eine Digitale Entdeckungsreise unter dem Motto Persönliche Zukunftsplanung trifft… veranstaltet. Am Samstag, den 4.9. stand das Thema Persönliche Zukunftsplanung trifft das Internationale Netzwerk Personzentriertes Arbeiten auf dem Programm, zu dem Heinz Becker eingeladen war.

Für die über 30 Teilnehmer*innen hat Heinz Becker zunächst einen kurzen Überblick über die wesentlichen Inhalte und Prinzipien personzentrierten Arbeitens und einen Einblick in die Arbeit des Netzwerks gegeben. In der Diskussion ging es dann unter anderem darum, wie sich Kolleginnen und Kollegen von personzentrierter Arbeit überzeugen lassen. Die immer wieder zu hörende Aussage „Das mache ich sowieso schon immer so!“ hält leider oft einer Prüfung nicht Stand und macht eine Veränderung schwer. 

Einige der Teilnehmer*innen haben sich gleich als neue Netzwerkmitglieder registrieren lassen.

Ein Bericht über die Digitale Entdeckungsreise ist im Reisetagebuch auf der Homepage des Netzwerks Persönliche Zukunftsplanung zu finden: https://www.persoenliche-zukunftsplanung.eu/neuigkeiten.html

Tipp: Autismus-Spektrum personzentriert erklärt

Kürzlich bin ich auf dieses Gespräch gestoßen. Hier gelingt es, die personzentrierte Haltung bei Kontakten bzw. der Arbeit mit Menschen aus dem Autismusspektrum einfach, praktisch und anschaulich darzustellen. Insbesondere für Kolleg*innen, die neu eine Tätigkeit in diesem Bereich aufnehmen, bietet der Beitrag eine hilfreiche Grundlage.

Anne Heuberger

12. Netzwerktreffen 9./10.11.23 in Frankfurt/M. – Ankündigung

Das Bildungsinstitut der Lebenshilfe Deutschland inForm richtet zusammen mit dem Netzwerk Personzentriertes Arbeiten das 12. Netzwerktreffen aus. Es ist uns gelungen, ein vielseitiges und interessantes Programm zusammen zu stellen.

Erstmals wird im Rahmen des Netzwerktreffens ein Einführungsworkshop in das Personzentrierte Arbeiten angeboten für interessierte  Kolleg*innen, die das Konzept noch nicht kennen oder ihre Kenntnisse auffrischen wollen. So besteht die Möglichkeit, am ersten Tag das Konzept kennen zu lernen und anschließend am Praxisaustausch der erfahreneren Kollegen und Kolleginnen teilzunehmen – gemäß unserem Motto „Voneinander wissen – voneinander lernen“.

Nähere Informationen entnehmen Sie dem hier verlinkten Programm und der Homepage von inForm unter diesem Link:

Voneinander wissen – voneinander lernen – Bildungsinstitut inForm der Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. (inform-lebenshilfe.de)

Da dieses Netzwerktreffen erstmals auch einen Einführungsworkshop beinhaltet, können interessierte Personen teilnehmen, denen das Personzentrierte Konzept noch nicht vertraut ist. Bitte geben Sie diese Info weiter, auch an Personen oder Einrichtungen, die nicht Mitglieder des Netzwerks sind! Sie unterstützen damit unser gemeinsames Anliegen, neue Teilnehmer*innen zu gewinnen und so Personzentriertes Arbeiten weiter zu verbreiten.

Wir freuen uns, möglichst viele von Ihnen im November in Frankfurt wieder zu treffen.

11. Netzwerktreffen und Fachtag

Liebe Kolleginnen und Kollegen vom Netzwerk Personzentriertes Arbeiten,

endlich klappt ein Treffen in München und wir freuen uns sehr, Sie/Euch einzuladen (Link zu Programm und Einladung). Es ist uns gelungen, Herrn Zahn und Prof. Doose für Vortrag und Gesprächsrunden am Fachtag zu gewinnen. Damit ist ein spannender Input und Austausch gewährleistet.

Für den zweiten Tag, unser Netzwerktreffen, liegt der Schwerpunkt wie immer auf der Umsetzung des Personzentrierten Ansatzes und dem Austausch dazu. Hierfür sind Ihre/Eure Beiträge wichtig (max. 30 Min. Input und lockerer Austausch mit den Teilnehmer*innen bei den anschließenden „Speakers Corners“). Besonders lebhaft und interessant ist es, wenn sich Nutzer*innen unserer Dienste und Einrichtungen mit einbringen. Die Themen sind Euch/Ihnen selbst überlassen.

  • Wir freuen uns auf Eure/Ihre Beiträge. Rückmeldungen dazu bitte unter anne.heuberger@augustinum.de (Rückfragen gerne auch telefonisch: Kontakt siehe unten)

Genaueres werden wir telefonisch oder per Videokonferenz besprechen. Sobald wir die Beiträge zusammengestellt haben, schicken wir das konkrete Programm des Netzwerktreffens an die angemeldeten Teilnehmer*innen.

Viele Grüße aus München vom Vorbereitungsteam Augustinum Wohnen und Tagesstätten

Anne Heuberger, Dipl. Sozialpäd (FH) – Leiterin Heilpädagogische Tagesstätten – Augustinum

Tel: 089/ 179 58 73 – 41

Mobil: 0173 68 157 51

E-Mail: anne.heuberger@augustinum.de

www.hpca.de

Neues Buch: Ernstnehmen-zuhören-Erfahrungen ermöglichen

Am 19.02.22 erschien das Buch «Ernstnehmen – Zuhören – Erfahrungen ermöglichen. Personzentrierte Haltung in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen» von Marlis Pörtner, Martina Portmann und Peter Indergand im Buchhandel. Das Buch ist eine Art Cover-Version von Marlis Pörtners Klassiker «Ernstnehmen – Zutrauen – Verstehen». Marlis Pörtner hat dieses Buch mitinitiiert, mitentworfen und mitgetragen, bis sie am 31. Oktober 2020 im Alter von 87 Jahren verstarb.
Das Autorentrio verknüpft die Handlungsgrundlagen und Richtlinien für den Alltag aus dem Ursprungswerk mit der Betreuung von Kindern und Jugendlichen. Anhand zahlreicher Praxisbeispiele, welche die junge Autorin und Fachfrau Kinderbetreuung Martina Portmann beisteuert, erläutert Peter Indergand, Fachlehrperson Kinderbetreuung, wie die Grundsätze im Alltag wirkungsvoll eingesetzt werden können. Weitere Informationen und Leseproben zum Buch hier

11. Netzwerktreffen 2022 in München

Das nächste Netzwerktreffen wird in München am 11. und 12. Juli 2022 stattfinden. Wir planen die Tagung für Menschen mit und ohne Behinderung. Sie wird in zwei Teilen stattfinden:

11.7.22: ab 11.30 Uhr Fachtagung mit Referaten von Tobias Zahn und Prof. Dr. Stefan Doose und anschließenden Gesprächsrunden

12.7.22 bis ca. 14.30 Uhr: Netzwerktreffen mit Beiträgen von den Teilnehmer*innen und Möglichkeiten zum Austausch

Für den Netzwerk-Tag freuen wir uns auf Beiträge, die Bezug zur Personzentrierten Haltung haben für Impulsvorträge und anschließende Speakers Corners. Wer hätte Lust, uns an seinen Themen teilhaben zu lassen? Rückmeldungen dazu bitte bis 31.01.22 an: verena.voelk@augustinum.de